Über uns

Projekt

Äthiopien

News

Startseite

ReNoStar will in Äthiopien den elektronischen Rechtsverkehr (ERV) nach deutschem Vorbild auf den Weg bringen. Dafür ist das Softwareunternehmen in Großwallstadt federführend in ein entsprechendes Entwicklungshilfeprojekt eingestiegen.

In beiden Ländern gibt es mehrzügige Rechtswege und unterschiedliche Zuständigkeiten der Gerichte. Woran es in Äthiopien heute noch mangelt, ist die Effizienz der Abwicklung von Rechtsfällen zwischen Anwaltschaft und Gerichten.

Im aktuellen Projekt steht zunächst die Effizienzsteigerung in der Kommunikation zwischen Anwaltsstand und Justiz im Fokus. Einige Zahlen zeigen den Bedarf: In Äthiopien leben etwa 100 Mio. Einwohner, die Zugriff auf rund 3.000 Rechtsanwälte haben. In Deutschland gibt es für 80 Mio. Einwohner 79.000 Anwaltsbetriebe!

Die Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs in der äthiopischen Anwaltschaft wird unter Mitwirkung von zwei juristischen Fakultäten an dortigen Universitäten sowie den Anwaltsvereinigungen ELA und EYLA aufgesetzt. Daneben werden Berufsausbildungsinstitutionen und die Justiz eingebunden, um eine hochmoderne Justiz-Kommunikation zu ermöglichen, ausgehend von einem Modellbetrieb.

Die Prototypen starten mit der Kommunikation zwischen Anwalt und Gericht.

Erklärtes Ziel

Der elektronische Rechtsverkehr soll mittelfristig im gesamten Justizsystem Äthiopiens und zwischen allen potentiell Beteiligten ausgerollt werden.

Eine Anwendung der zurzeit weltweit modernsten und gesicherten Systeme könnte dann ohne den Umweg landesweit verbreitet werden.

Die Anwaltschaft erhält die Chance, sich auf diesem Wege zu einem unverzichtbaren Kommunikationsknotenpunkt für die Mandanten zu formieren.

Fasil Ghebbi, Gondar Region
Fasil Ghebbi, Gondar Region
Fallen Steles in Axum
Fallen Steles in Axum
Tiya Stone Pillars
Tiya Stone Pillars

Hintergrundinformationen über Äthiopien

Äthiopien, historisch Abessinien, wurde als einziges Land in Afrika nie kolonisiert. Das uralte Kulturland am Horn von Afrika ist seit biblischen Zeiten Schnittpunkt der Zivilisationen Nordafrikas, des Nahen Ostens und Subsahara-Afrikas. Äthiopien ist der bevölkerungsreichste Binnenstaat und außerdem die zweitälteste christliche Nation der Welt. Paläoanthropologen, die in Äthiopien das 3,5 Millionen Jahre alte Fossil „Lucy“ entdeckten, vermuten dort die Wiege der Menschheit. Äthiopien ist trotz seiner landwirtschaftlichen Prägung die am schnellsten wachsende Marktwirtschaft in Afrika mit Wachstumsquoten über 10 Prozent jährlich. Äthiopien besitzt die Quellen des Blauen Nils, gilt als Herkunftsland des Kaffees, und weist neben Südafrika und Marokko die meisten UNESCO Weltkulturerbestätten in Afrika auf.